Wendelsteiner Hochsprungmeisterschaften

Auch wenn es sich nach einer Veranstaltung für Erwachsene anhört, sind die Hochsprungmeisterschaften in Wendelstein bei Nürnberg zu einem erheblichen Teil auch ein Wettbewerb für Kinder und Schüler. So waren auch in diesem Jahr schon von der WM08 aufwärts viele Kinder und Schüler mit Begeisterung dabei, zumal die Veranstaltung auch offiziell mit musikalischer Untermalung angekündigt war.

Hier konnte man sehen, dass Leistung und Spaß auch gut zusammenpassen. Denn neben dem Spaß gab es auch eine Reihe von Spitzenleistungen zu bewundern, die ebenfalls quer durch die Reihe von 8- bis zu 65-Jährigen erbracht wurden. Es war einfach schön zu sehen, wie die Kinder direkt neben dem – zugegebenermaßen einzigen – Senior um Bestleistungen wetteiferten. Deshalb soll diesmal ausnahmsweise einmal auf der Webseite für Kinderleichtathletik dem Senior der Vorrang gegeben werden, Schließlich freute sich der 65-jährige Gerhard Wenzke von der LG Region Landshut wie ein kleines Kind, als er mit 1,51 m einen neuen bayerischen Rekord bei den Senioren der M65 aufgestellt hatte.

Aber auch die Kleinsten konnten schon mit schönen Leistungen überzeugen. So sind die 1,06 m in der M08 von Anton Möller (LG Landkreis Roth) genauso wie die je 1,15 m in der M09 von Armin Kuffer (TSV München-Ost) und Nils Kremling (LG Landkreis Roth), die 1,24 m in der W10 von Emma Bauer (LG Landkreis Roth) und die 1,27 in der M10 von Niklas Riedlmeier (LG Röthenbach/Pegnitz) durchaus auch überregional in der Kinderleichtathletik erwähnenswert.

Neben dem Seniorenrekord das Highlight der Veranstaltung lieferte die erst 13-jährige Magdalena Kuhn (LG Landkreis Roth), die mit 1,60 m die gleiche Höhe wie die Gesamtsiegerin Marlene Scharrer (LAV Hersbruck) in der W15 erzielte.
Aber auch die 1,45 m von Julian Thorandt (LG Nürnberg) in der M12 sowie die 1,54 m von Felix Gruber vom Veranstalter – der damit Wendelsteiner Hochsprungmeister wurde – waren bei den Schülern herausragend, wobei letzterer den Großteil der Veranstaltung wie die U10-Athleten im Schersprung absolvierte.

Insgesamt gesehen war es eine sehr gut organisierte Veranstaltung in einer sehr schönen Halle, wo man sich auf ein Wiedersehen freut.