Schülersportfest Zorneding

Das traditionelle Schülersportfest in Zorneding war heuer durch den gleichzeitigen Ferienbeginn zahlenmäßig etwas schwächer besetzt, doch sorgten zahlreiche Bestleistungen in der U12 für viel Freude und Spannung.

Bei den Mädchen der W10 siegte Michelle Werner vom Kirchheimer SC mit 1.187 Punkten im Dreikampf vor Laetitia Saalmüller vom TSV Isen mit 1.090 Punkten.
Veronika Wiedenbauer (TUS Geretsried) setzte sich in der W11 mit 1.324 Pukten vor Anna-Karina Braun (TSV Ottobrunn) mit 1.239 Punkten durch.

Bei den Jungen der M10 gewann Hubert Anglhuber vom TSV Mühldorf mit sehr starken 1.169 Punkten, womit er die Führung in der (inoffiziellen) deutschen Bestenliste übernahm. Überragend waren dabei die 7,59 s im 50-Meter-Sprint.
In der M11 siegte Armin Kuffer (TSV Unterhaching) mit 1.228 Punkten im Dreikampf, was ihm in der Bestenliste Rang drei einbrachte. Hervorrageng hier die 4,51 m im Weitsprung und die 53 m im Schlagballwurf. Knapp dahinter landete Raffaele Conversa (TSV Eintracht Karlsfeld) mit 1.203 Punkten, die ebenfalls ein Top10-Ergebnis in der Bestenliste bedeuten, wobei er mit 54 m im Schlagabllwurf überragte.

Insgesamt gesehen ein sehr schönes und empfehlenswertes Sportfest, das einen besseren Termin verdient hätte.

Schülersportfest Baierbrunn

Der Wettergott meinte es diesmal gut mit dem Veranstalter und auch sonst stimmten die Rahmenbedingungen. Lediglich die Fuhre Sand, die seit Jahren in der Weitsprunganlage fehlt, ist immer noch nicht eingetroffen.

Die U12 hatte diesmal ein Vierkampf zu absolvieren, der auch herausragende Ergebnisse in einigen Einzeldisziplinen brachte.

In der W10 siegte Anna Becker (TSV München-Ost) mit 1.363 Punkten knapp vor Viktoria Utschneider (SC Bad Kohlgrub mit 1.358 Punkten. In der W11 setzte sich Kim Hägele (TSV Unterhaching) mit 1.686 Punkten vor Veronika Wiedenbauer (TUS Geretesried) mit 1.627 Punkten durch. Herausragend waren dabei die 1,38 m von Kim im Hochsprung.

In der M10 lag Xaver Seelos (TSV Wolfratshausen) mit 1.484 Punkten am Ende knapp vor Moritz Herbst (TSV München-Ost) mit 1.473 Punkten. In der M11 siegte der Heimmatador Lucas Ziganek mit 1.699 Punkten vor Markus Motscha (TSV Unterhaching). Hier ragten die 8,37 s über 50m Hürden von Lucas Ziganek und Armin Kuffer heraus, der verletzungsbe-dingt im Hochsprung nicht antreten konnte und in den restlichen drei Disziplinen in Führung liegend den möglichen Sieg damit vergab. Hiermit setzten sich die Beiden zeitgleich an die Spitze der (inoffiziellen) deutschen Bestenliste der Leichtathletik-Datenbank.

Insgesamt wieder ein gelungenes Sportfest, das diesmal auch einigermaßen im zeitlichen Rahmen blieb.