Münchner Schulmeisterschaft 2013 im Weitsprung

Zum ersten Mal im Vorprogramm des internationalen Jump&Fly-Wettbewerbs – einer Kombination aus Weitsprung und Stabhochsprung – wurde in diesem Jahr die Meisterschaft der Schulen Münchens im Weitsprung ausgetragen. Obwohl der Wettergott ausgerechnet zu Beginn der Veranstaltung die letzten Wolken vor dem langersehnten Hoch über München ausregnen ließ und es recht kühl war, konnte der Wettbewerb unter recht guten Bedingungen stattfinden, was die hervorragenden Ergebnisse letztlich auch beweisen.

In den Jahrgängen 2000 bis 2006 hatten viele Münchner Schulen im Rahmen des Sportunterrichts an den Vorausscheidungen teilgenommen. Die jeweils fünf Jahrgangsbesten duften am Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle und neben der Residenz zum Endkampf antreten. Obwohl die Zuschauer-Kulisse am Vormittag noch eher bescheiden war, waren die Kinder und Jugendlichen begeistert, kurz vor den internationalen Assen auf einer weltranglistentauglichen Kombinationsanlage für Weit- und Stabhochsprung-Anlage ihr Können zeigen zu können.

Aus den zahlreichen ansprechenden Leistungen ragten die 4,92 m in der M13 von Frank Evina (Wilhelm-Busch-Realschule) , die 4,85 m in der W12 von Iris Herbst (Theresia-Gerhardinger-Realschule), die 4,70 m in der M12 von Joshua Becker (Pestalozzi-Gymnasium) und die 3,81 in der M09 von Armin Kuffer (St.-Martin-Grundschule) heraus.

Schließlich wurden die Sieger neben Urkunden und Medaillen auch mit schönen Sachgeschenken von Sponsoren – wie z.B. Eintrittskarten für das (Frauen-) Länderspiel Deutschland – Japan in der Allianz-Arena – belohnt. Bleibt zu hoffen, dass sich die Veranstaltung noch mehr herum spricht und nächstes Jahr (fast) alle Münchner Schulen an der Meisterschaft teilnehmen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *